Donnerstag, 24.01.2019 12:01 Uhr

Lufthansa und Fraport - ein Jahr der Rekorde

Verantwortlicher Autor: Dennis Deis Frankfurt/Main, 14.01.2019, 12:55 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 2340x gelesen
Lufthansa Airbus A320 auf dem Frankfurter Flughafen
Lufthansa Airbus A320 auf dem Frankfurter Flughafen  Bild: Dennis Deis

Frankfurt/Main [ENA] Deutschlands erfolgreichste Fluggesellschaft, zugleich Spitzenreiter in Europa, sowie die weltweit agierende Fraport AG, haben Bilanz gezogen und können abermals ein Rekordjahr aufweisen. 2018 flogen so viele Passagiere wie noch nie auf die Lufthansa und den Frankfurter Flughafen.

Insgesamt zählte der Flughafenbetreiber Fraport im vergangenen Jahr 69,5 Millionen Fluggäste am Frankfurter Airport. Damit nutzten ganze 7,8 Prozent mehr Passagiere Deutschlands größten Flughafen, welcher zugleich die größte Arbeitsstätte des Bundeslandes Hessen ist. Noch im August hatte Fraport-Chef Stefan Schulte seine Prognose auf 69 Millionen Passagiere angehoben - nun viel der Zuwachs noch deutlicher aus als gedacht. Laut Schulte ist das "Produkt Fliegen sehr gefragt". Die Anzahl der Flugbewegungen stieg um 7,7 Prozent auf 512.115 Starts und Landungen. Das Frachtaufkommen war mit 2,2 Millionen Tonnen leicht rückläufig, als Grund werden die gestiegenen Unsicherheiten im weltweiten Handel genannt.

Allerdings brachte das enorme Wachstum im Luftverkehr auch große Herausforderungen für die Flughafenbetreiber und die gesamte Branche mit sich. Anderswo werden weitere Ausbauten gefordert, in Frankfurt leiden die Passagiere in Spitzenzeiten beispielsweise unter großen Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen. Doch hier gelobt der Airport-Chef Besserung: "Wir arbeiten gemeinsam mit unseren Partnern daran, die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit im Luftverkehr wieder zu verbessern". Zufrieden stimmt Schulte, dass auch an den internationalen Beteiligungsflughäfen in Griechenland, Bulgarien, Slowenien, Brasilien, Peru, Russland, China oder der Türkei teils deutliche Zuwächse zu verzeichnen waren.

Lufthansa Airbus A340-300 auf dem Frankfurter Flughafen
Die neuen Farben der Lufthansa auf einem Airbus A320neo
Der zum WM-Sieg 2014 aufgebrachte "Siegerflieger" Schriftzug passt auch gut zu den Rekordzahlen des LH Konzerns

Neben dem Flughafenbetreiber glänzt auch der größte Kunde des Airports, die hier beheimatete Lufthansa, mit neuen Spitzenzahlen. Insgesamt transportierten die Airlines der LH Gruppe im Jahr 2018 rund 142 Millionen Passagiere und damit so viele wie noch nie zuvor. Auch die Auslastung der Flugzeuge war auf den mehr als 1,2 Millionen Flügen mit einem Sitzladefaktor von 81,4 Prozent so hoch wie nie. Allerdings wuchsen die Hubs Zürich (9,5%), München (9,3%) und Wien (8,5%) deutlich stärker als der hessische Großflughafen mit 4,7% Wachstum.

Neben den Netzwerk-Airlines Lufthansa, SWISS und Austrian trug vor allem der Punkt-zu-Punkt Verkehr durch Brussels Airlines und Eurowings (inklusive Germanwings) mit einem markant erhöhten Sitzplatzangebot durch Flottenausbau zum deutlichen Plus des Kranich-Konzerns bei.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.